Matcha-Tee ist seit langem in Mode und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Und kein Wunder! Es ist ein gemahlener grüner Tee japanischen Ursprungs, der viele Vorteile bietet und sehr starke Eigenschaften hat. Durch eine sorgfältige Vorbereitung ist es möglich, ein feines Pulver von intensiver grüner Farbe zu erhalten, das alle Nährstoffe und Eigenschaften beibehält.

Im Gegensatz zu grünem Tee oder anderen Sorten behält diese japanische Sorte bei der Zubereitung des Aufgusses heißes Wasser bei und verliert keine ihrer Eigenschaften. Darüber hinaus ist es ein einzigartiges und besonderes Getränk, da das ganze Blatt konsumiert wird.

Eine der Besonderheiten ist, dass es Ihnen ein Gefühl der Ruhe gibt und Sie sich gleichzeitig energisch und konzentriert fühlen. Dies liegt an einer Kombination von Thein und Koffein, bei der keine Nervosität entsteht. Was will man mehr?

Die Vorteile von Matcha-Tee

Wenn Sie es noch nicht probiert haben, sollten Sie wissen, dass nur eine Tasse dieses japanischen Tees den Nährstoffbeitrag und die antioxidative Wirkung jeder anderen Teesorte bereits bei weitem übersteigt. Hier hinterlassen wir Ihnen eine Liste mit all ihren Vorteilen und Eigenschaften.

Reduziert Stress und Angst

Matcha enthält eine Aminosäure namens L-Theanin, die die Aktivität der Alpha-Wellen des Gehirns im Zusammenhang mit dem Ruhezustand erhöht. So erzeugt es ein Gefühl der Entspannung und Ruhe, das uns hilft, Stress und Angstzustände abzubauen.

Höhere Konzentration

Die durch die Kombination von Thein und Koffein gewonnene Ruhe und Energie führt zu erhöhter Aufmerksamkeit und folglich zu erhöhter Konzentration. Und im Gegensatz zu Kaffee macht es Sie nicht nervös oder müde.

Große antioxidative Kraft

Es ist ein natürlicher und sehr wirksamer Tee, der viele Antioxidantien enthält. Es hilft, Giftstoffe und Dioxine aus dem Körper zu entfernen, ein hormonelles Gleichgewicht zu erreichen und die Schwermetalle, die sich im Körper ansammeln, zu reduzieren. Es trägt sogar positiv zur Funktion des Immunsystems bei.

Und genau genommen hilft seine antioxidative Funktion auch, den Cholesterinspiegel zu senken und den Blutzuckerspiegel auszugleichen.

Verbessert die Verdauung

Tee enthält eine Art Vitamin B3, bekannt als Niacin, das Magen-Darm-Probleme reduziert und die Darmflora verbessert. Darüber hinaus enthält es einen hohen Gehalt an Ballaststoffen und Tanninen, Eigenschaften, die den Darmtransit verbessern und als Abführmittel wirken.

Verbrennt Kalorien

Es ist eine Sorte, die Komponenten enthält, die den Stoffwechsel beschleunigen und daher mehr Kalorien verbrennen. Wenn Sie abnehmen möchten, könnte es Ihr großer Verbündeter sein, solange Sie einen gesunden Lebensstil pflegen. Auf der anderen Seite können Sie auch abnehmen, da es dank der Stimulation der Nierenfunktion die Flüssigkeit reduziert.

Perfekte Haut

Das Aussehen Ihrer Haut wird sich merklich verbessern, wenn Sie anfangen, Matcha-Tee zu konsumieren. Dies ist möglich dank der Entfernung von freien Radikalen, die Hautalterung verursachen. In der Tat ist es ein Getränk, das hilft, Falten zu reduzieren. Es bekämpft sogar dunkle Ringe und bereitet die Haut auf Sonneneinstrahlung vor.

Beruhigt Akne

Matcha grüner Tee trägt zur Beseitigung von Hautfett bei und verringert das Auftreten von Akne. Auch seine entzündungshemmende Kraft erlaubt es, gerötete Bereiche durch diese Ursache zu beruhigen. Sie werden sehen, wie es sich nach und nach verbessert!

Mundgesundheit

Japanischer Tee enthält Fluorid und Catechin, ein polyphenolisches Antioxidans. Beide Eigenschaften schützen die Zellen vor freien Radikalen, beugen Karies vor und lassen Mundgeruch verschwinden.

Verhindert Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Matcha wurde mit der Vorbeugung und Verringerung des Risikos von Herzproblemen in Verbindung gebracht. Es gibt immer noch nicht genügend Studien zu diesem Thema, aber es könnte sehr vorteilhaft sein, da Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine der häufigsten Todesursachen in Spanien sind.

Krebsverbündete

Es scheint auch das Krebsrisiko zu verringern. Matcha-Tee enthält Polyphenole, Catechine und andere Substanzen, die unsere Zellen vor möglichen DNA-Schäden schützen können. Daher könnte sein Verbrauch abnehmen oder eine andere Methode zur Vorbeugung dieser Krankheit sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.