Was ist eine Nutzungsgebühr?

Eine Nutzungsgebühr ist ein Geldbetrag, der als notwendige Bedingung für den Zugang zu einer bestimmten Dienstleistung oder Einrichtung gezahlt wird. Beispiele für Nutzungsgebühren können Autobahngebühren oder Parkhäuser sein.

Menschen zahlen auch Nutzungsgebühren für die Nutzung vieler regierungsnaher Dienste und Einrichtungen. Auf Bundesebene gibt es beispielsweise eine Gebühr, um auf die Spitze der Freiheitsstatue zu gelangen und in die vielen Nationalparks des Landes zu fahren. Auch bestimmte Dienste, die von der Library of Congress in Washington, D.C. fordern Sie die Öffentlichkeit auf, eine Gebühr zu zahlen.

Funktionsweise der Nutzungsgebühren

Bei der Erhebung oder Genehmigung von Nutzungsgebühren aus Sicht der Regierung bestimmt der US-Kongress, ob die Einnahmen in das Finanzministerium fließen oder der Agentur zur Verfügung stehen sollen, die die Waren oder Dienstleistungen bereitstellt. Staatliche Dienstleistungen und Einrichtungen, die durch Nutzungsgebühren statt durch Steuern unterstützt werden, können privaten Unternehmen sehr ähnlich sein, da nicht ersichtlich ist, ob eine echte Nachfrage nach diesen Dienstleistungen und Einrichtungen besteht.

In diesem Sinne kann die Grenze zwischen Nutzungsgebühren und Steuern unter bestimmten Umständen verschwimmen. Manchmal wird eine Steuer aus politischen Gründen fälschlicherweise als Nutzungsgebühr bezeichnet (d. H. Nutzungsgebühren, die oft als schmackhafter und an die Wähler weitergereicht werden können als Steuern). Zum Beispiel, wenn ein Politiker ein Versprechen halten will, Steuern nicht zu erhöhen, aber immer noch bestimmte Schritte unternehmen, um zu versuchen, staatliche Einnahmequellen zu erhöhen, kann der Politiker auf eine Erhöhung bestimmter Arten von Steuern drängen, die als Gebühren bezeichnet werden können.

Im Gegensatz zu Nutzungsgebühren müssen Steuern gezahlt werden und gehen nicht unbedingt auf eine bestimmte Dienstleistung oder Einrichtung, die eine Person tatsächlich nutzt oder von der sie profitiert. Zum Beispiel könnte das Geld, das Regierungen ausgeben, um rauchbedingte Krankheiten zu behandeln, in diesem Fall durch den Verkauf von Zigaretten, sowohl als Steuer als auch als Gebühr betrachtet werden. Ertragsteuern können eine Alternative zur Finanzierung von Einrichtungen und Dienstleistungen mit Nutzungsgebühren sein. Jeder zahlt Einkommenssteuern, einschließlich derer, die nicht unbedingt eine bestimmte Einrichtung oder Dienstleistung nutzen oder davon profitieren.

Wichtige Imbissbuden

  • Benutzergebühren beschreiben die Kosten, die erforderlich sind, um Zugang zu einem Produkt, einer Dienstleistung oder einer Einrichtung zu erhalten.
  • Regierungen können Nutzungsgebühren anstelle oder zusätzlich zur Erhebung von Steuern verwenden, um Einnahmen zu erzielen.
  • Das aus den Nutzungsgebühren gesammelte Geld soll im Allgemeinen wieder in den Unterhalt und die Erweiterung dieses Dienstes, Produkts oder dieser Einrichtung investiert werden.

Nutzungsgebühren und wirtschaftliche Entwicklung

In internationalen Entwicklungskreisen beziehen sich Nutzungsgebühren auf eine Systemgebühr für grundlegende Gesundheitsversorgung, Bildung und andere wesentliche Dienstleistungen, die von einem Entwicklungsland eingeführt werden, um die Kosten dieser Dienstleistungen auszugleichen. Zum einen empfiehlt der Internationale Währungsfonds den Nationen häufig, Gebühren für diese Dienstleistungen zu erheben, um die Haushaltsdefizite zu verringern.

Für ärmere Nationen können solche Nutzungsgebühren jedoch einen gegenteiligen Effekt haben und eine bereits verarmte Bevölkerung zusätzlich belasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.