Ein Denkprozess des Fahrers, der sagt: „Das gilt nicht für mich.“ ist bekannt als __________
➜ Was ist ein Fahrer Denkprozess, der sagt, dies gilt nicht für mich bekannt ist?
A.) Toleranz.
B.) Verleugnung.
C.) defensives Fahren.

Holen Sie sich die richtige ANTWORT

Ablehnung.
HINWEIS: Der Denkprozess eines Fahrers, der sagt: „Das trifft auf mich nicht zu.“ wird als Verleugnung bezeichnet.
Verleugnung ist eine Beeinträchtigung, weil es ein Denkprozess ist, der sagt: „Das trifft auf mich nicht zu.“

Denial of one“s schlechte oder aggressive Fahrgewohnheiten führen kann:
A.) schlechte Fahrauswahl
B.) erhöhte Chancen des Absturzes
C.) Beide der oben genannten

Holen Sie sich die richtige Antwort

Beide der oben genannten

Täter können eine _____ __ gefühl der Berechtigung zur Nutzung und Leugnung des tatsächlichen Missbrauchs.
A.) schwach
B.) nicht vorhanden
C.) stark
D.) keine der oben genannten

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

stark

_____ bedeutet, dass die Person mehr Alkohol trinken oder mehr Drogen nehmen muss, um das gleiche High zu erreichen.
A.) Abhängigkeit
B.) Toleranz
C.) Sucht

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

Toleranz

Was ist Toleranz?
A.) Im Laufe der Zeit nimmt der Benutzer weniger von einem Medikament, um die Wirkung zu spüren
B.) Im Laufe der Zeit nimmt der Benutzer mehr und mehr von einem Medikament, um die gleiche Wirkung zu spüren
C.) Das Medikament hat im Laufe der Zeit keine Wirkung auf den Benutzer

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

Im Laufe der Zeit nimmt der Benutzer immer mehr Medikamente ein, um den gleichen Effekt zu spüren

Wahr oder falsch: Toleranz kann zu einer Überdosierung führen.
A.) WAHR
B.) FALSCH

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

WAHR
HINWEIS: Im Laufe der Zeit benötigt ein Benutzer bei regelmäßiger Anwendung immer mehr Arzneimittel, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Erhöhte Toleranz bedeutet ein erhöhtes Risiko für eine Überdosierung aus zwei Gründen. Erstens hat jedes Medikament einen Haupteffekt (den Effekt, den der Benutzer wünscht) und Nebenwirkungen (Effekte, die der Benutzer nicht möchte). Toleranz entwickelt sich nicht gleichmäßig auf alle Wirkungen eines Arzneimittels.

Toleranz bedeutet, dass die Person mehr Alkohol trinken oder mehr Drogen nehmen muss, um das gleiche High zu erreichen.
A.) WAHR
B.) FALSCH

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

WAHR
HINWEIS: Was ist Toleranz? Toleranz bedeutet, dass die Person mehr Alkohol trinken oder mehr Drogen nehmen muss, um das gleiche Hoch zu erreichen. Im Laufe der Zeit benötigt ein Benutzer bei regelmäßiger Anwendung immer mehr des Arzneimittels, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Erhöhte Toleranz bedeutet aus zwei Gründen ein erhöhtes Risiko für eine Überdosierung. Erstens hat jedes Medikament einen Haupteffekt (den Effekt, den der Benutzer wünscht) und Nebenwirkungen (Effekte, die der Benutzer nicht möchte). Toleranz entwickelt sich nicht gleichmäßig auf alle Wirkungen eines Arzneimittels. Zum Beispiel entwickeln Barbituratkonsumenten eine Toleranz gegenüber der gewünschten stimmungsverändernden Wirkung des Arzneimittels schneller als gegenüber der Nebenwirkung einer depressiven Atmung. Wenn der Benutzer die Dosis erhöht, um den gewünschten Effekt zu erzielen, riskiert er, genug zu nehmen, damit er aufhört zu atmen, was natürlich zum Tod führen würde. Zweitens, wenn ein Benutzer das Medikament für eine Weile nicht verwendet hat, wird die Toleranz abnehmen. Die Toleranz gegenüber jedem Medikament nimmt mit Nichtgebrauch ab. Nach einer Zeit, in der kein Medikament verwendet wurde, kann die Dosis, die der Benutzer zuvor verwendet hatte, jetzt ausreichen, um eine tödliche Überdosis zu verursachen. Heroin ist ein gutes Beispiel für eine Droge, deren Toleranz sehr schnell sinken kann, und viele Menschen sterben jedes Jahr an einer Überdosis Heroin.

Wahr oder Falsch: Toleranz zu einer bestimmten Droge konnte zu anderen Drogen in der gleichen Klasse auch erhöhen.
A.) WAHR
B.) FALSCH

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

WAHR
HINWEIS: Die Toleranz gegenüber einem bestimmten Medikament kann auch gegenüber anderen Medikamenten derselben Klasse zunehmen. Wenn sich diese Toleranz aufbaut, kann sie sich auf andere Medikamente derselben Klasse ausdehnen. Der Körper kann eine Toleranz gegenüber den Wirkungen eines Medikaments aufbauen und mehr von der Substanz benötigen, um hoch zu werden.

Wahr oder falsch: Ein Drogenkonsument, der eine hohe Toleranz gegenüber einem Medikament entwickelt hat, könnte eine Überdosis einnehmen, die groß genug ist, um den Tod zu verursachen.
EIN.) TRUE
B.) FALSE

Holen Sie sich die richtige ANTWORT

TRUE

Der Körper eines Drogenkonsumenten lernt nicht, die Hauptwirkung und die Nebenwirkung des Arzneimittels mit der gleichen Geschwindigkeit zu tolerieren.
➜ Der Körper eines Drogenkonsumenten lernt nicht, die Hauptwirkung und die Nebenwirkung des Medikaments mit der gleichen Geschwindigkeit zu tolerieren.
A.) WAHR
B.) FALSCH

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

WAHR
HINWEIS: Was ist Toleranz? Toleranz bedeutet, dass die Person mehr Alkohol trinken oder mehr Drogen nehmen muss, um das gleiche Hoch zu erreichen. Im Laufe der Zeit benötigt ein Benutzer bei regelmäßiger Anwendung immer mehr des Arzneimittels, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Erhöhte Toleranz bedeutet aus zwei Gründen ein erhöhtes Risiko für eine Überdosierung. Erstens hat jedes Medikament einen Haupteffekt (den Effekt, den der Benutzer wünscht) und Nebenwirkungen (Effekte, die der Benutzer nicht möchte). Toleranz entwickelt sich nicht gleichmäßig auf alle Wirkungen eines Arzneimittels. Zum Beispiel entwickeln Barbituratkonsumenten eine Toleranz gegenüber der gewünschten stimmungsverändernden Wirkung des Arzneimittels schneller als gegenüber der Nebenwirkung einer depressiven Atmung. Wenn der Benutzer die Dosis erhöht, um den gewünschten Effekt zu erzielen, riskiert er, genug zu nehmen, damit er aufhört zu atmen, was natürlich zum Tod führen würde. Zweitens, wenn ein Benutzer das Medikament für eine Weile nicht verwendet hat, wird die Toleranz abnehmen. Die Toleranz gegenüber jedem Medikament nimmt mit Nichtgebrauch ab. Nach einer Zeit, in der kein Medikament verwendet wurde, kann die Dosis, die der Benutzer zuvor verwendet hatte, jetzt ausreichen, um eine tödliche Überdosis zu verursachen. Heroin ist ein gutes Beispiel für eine Droge, deren Toleranz sehr schnell sinken kann, und viele Menschen sterben jedes Jahr an einer Überdosis Heroin.

Wahr oder Falsch: Der Körper eines Drogenkonsumenten wird tolerant gegenüber der Hauptwirkung und der Nebenwirkung des Medikaments mit der gleichen Geschwindigkeit.
A.) WAHR
B.) FALSCH

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

FALSCH
HINWEIS: Was ist Toleranz? Toleranz bedeutet, dass die Person mehr Alkohol trinken oder mehr Drogen nehmen muss, um das gleiche Hoch zu erreichen. Im Laufe der Zeit benötigt ein Benutzer bei regelmäßiger Anwendung immer mehr des Arzneimittels, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Erhöhte Toleranz bedeutet aus zwei Gründen ein erhöhtes Risiko für eine Überdosierung. Erstens hat jedes Medikament einen Haupteffekt (den Effekt, den der Benutzer wünscht) und Nebenwirkungen (Effekte, die der Benutzer nicht möchte). Toleranz entwickelt sich nicht gleichmäßig auf alle Wirkungen eines Arzneimittels. Zum Beispiel entwickeln Barbituratkonsumenten eine Toleranz gegenüber der gewünschten stimmungsverändernden Wirkung des Arzneimittels schneller als gegenüber der Nebenwirkung einer depressiven Atmung. Wenn der Benutzer die Dosis erhöht, um den gewünschten Effekt zu erzielen, riskiert er, genug zu nehmen, damit er aufhört zu atmen, was natürlich zum Tod führen würde. Zweitens, wenn ein Benutzer das Medikament für eine Weile nicht verwendet hat, wird die Toleranz abnehmen. Die Toleranz gegenüber jedem Medikament nimmt mit Nichtgebrauch ab. Nach einer Zeit, in der kein Medikament verwendet wurde, kann die Dosis, die der Benutzer zuvor verwendet hatte, jetzt ausreichen, um eine tödliche Überdosis zu verursachen. Heroin ist ein gutes Beispiel für eine Droge, deren Toleranz sehr schnell sinken kann, und viele Menschen sterben jedes Jahr an einer Überdosis Heroin.

Je höher die Toleranz und Abhängigkeit eines Medikaments
A.) Je schlimmer die Entzugserscheinungen
B.) Je weniger die Entzugserscheinungen
C.) Keine der oben genannten

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

Je schlimmer die Entzugserscheinungen

Faktoren, die die Eliminationsrate von Alkohol beeinflussen, sind __________.
A.) Größe und Geschlecht
B.) Toleranz, Größe und Verbrauchsrate
C.) Toleranz, Verbrauchsrate und Geschlecht
D.) Keine der oben genannten

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

Toleranz, Konsumrate und Geschlecht

Eine Person ist __________ wenn die Menge des konsumierten Alkohols die Toleranz des Körpers übersteigt und die körperliche und geistige Kontrolle signifikant reduziert wird.
ANS: berauscht
Wahr oder falsch: Wenn ein Drogenkonsument eine Toleranz gegenüber einem Medikament entwickelt, wird es einfacher, mit einer geringeren Menge des Medikaments high zu werden.

A.) WAHR
B.) FALSCH

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

FALSCH

Die Toleranz gegenüber Medikamenten nimmt mit Nichtgebrauch ab.
A.) WAHR
B.) FALSE

Get the Correct ANSWER

TRUE

Toleranz erfordert, dass Sie_______des Arzneimittels verwenden, um die gleiche „hohe“ oder medizinische Wirkung zu erzielen.
A.) die gleiche Menge
B.) weniger
C.) mehr

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

mehr

Toleranz erfordert, dass Sie mehr von dem Medikament verwenden, um die gleiche „hohe“ oder medizinische Wirkung zu erzielen.
A.) WAHR
B.) FALSCH

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

WAHR

Die Toleranz gegenüber Stimulanzien entwickelt sich schnell.
A.) WAHR
B.) FALSE

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

TRUE

Erhöhte Toleranz bedeutet ___________
A.) ein erhöhtes Risiko für eine Überdosierung.
B.) Ein Benutzer benötigt immer mehr des Arzneimittels, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.
C.) Beide oben

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

Beide oben
HINWEIS: Was ist Toleranz? Toleranz bedeutet, dass die Person mehr Alkohol trinken oder mehr Drogen nehmen muss, um das gleiche Hoch zu erreichen. Im Laufe der Zeit benötigt ein Benutzer bei regelmäßiger Anwendung immer mehr des Arzneimittels, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Erhöhte Toleranz bedeutet aus zwei Gründen ein erhöhtes Risiko für eine Überdosierung. Erstens hat jedes Medikament einen Haupteffekt (den Effekt, den der Benutzer wünscht) und Nebenwirkungen (Effekte, die der Benutzer nicht möchte). Toleranz entwickelt sich nicht gleichmäßig auf alle Wirkungen eines Arzneimittels. Zum Beispiel entwickeln Barbituratkonsumenten eine Toleranz gegenüber der gewünschten stimmungsverändernden Wirkung des Arzneimittels schneller als gegenüber der Nebenwirkung einer depressiven Atmung. Wenn der Benutzer die Dosis erhöht, um den gewünschten Effekt zu erzielen, riskiert er, genug zu nehmen, damit er aufhört zu atmen, was natürlich zum Tod führen würde. Zweitens, wenn ein Benutzer das Medikament für eine Weile nicht verwendet hat, wird die Toleranz abnehmen. Die Toleranz gegenüber jedem Medikament nimmt mit Nichtgebrauch ab. Nach einer Zeit, in der kein Medikament verwendet wurde, kann die Dosis, die der Benutzer zuvor verwendet hatte, jetzt ausreichen, um eine tödliche Überdosis zu verursachen. Heroin ist ein gutes Beispiel für eine Droge, deren Toleranz sehr schnell sinken kann, und viele Menschen sterben jedes Jahr an einer Überdosis Heroin.

Menschen mit einer Toleranz gegenüber Alkohol können ohne trinken __________ in den frühen Stadien der Beeinträchtigung.
A.) unsichere Fahrer werden
B.) zwanghaft werden
C.) Koordination verlieren
D.) sehbehindert

Erhalten Sie die richtige ANTWORT

Koordination verlieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.